Schlagwort-Archive: Leerstand

Rückblick zur Eröffnung der Schaulade

Am vergangenen Mittwoch eröffnete die Schaulade mit einem kleinen Fest – rund 60 Gäste fanden den Weg zum ehemaligen Kiosk am Marienplatz. Unter der Einführung von Alexandra Knie, Galerie KleppArt, wurde die Ausstellung des kolumbianischen Künstlers Santiago Botero Botero eröffnet.

Insgesamt war der Abend sehr gelungen – es kamen viele an Kunst und Stadt interessierte Menschen zusammen, aber auch Passanten machten spontan Halt für eine Limonade. Allgemein wurde sehr begrüßt, dass dieser kleine, aber dennoch so zentral gelegene Ort wieder in Nutzung ist.

Zu Beginn schaute sogar Bürgermeister Michael Dreier vorbei – auf dem Weg zum Rathaus machte er Halt, begrüßte alle Gäste und stellte spontan ein Foto mit den 5 Akteuren der Schaulade auf seine Facebookseite!

IMG_4283

v.l.n.r.: Michael Dreier, Maike Häber, Carsten Schade, Karin Hartmann, Marion Bartoldus, Santiago Botero Botero | Foto: ©Conrad Berhörster

 

Presse: Rückblick zur Veranstaltung Kunst und Stadt

Einen schönen Rückblick zur Veranstaltung Kunst und Stadt am 25.03.2015 findet sich heute in beiden Tageszeitungen – hier ist der Bericht aus dem Westfälischen Volksblatt:

aus: Westfälisches Volksblatt, 13.04.2015, Foto: Stadt Paderborn, Lea Giesen

aus: Westfälisches Volksblatt, 13.04.2014, Foto: Stadt Paderborn, Lea Giesen

Alle Presseartikel zum Zwischennutzungsprojekt finden Sie im Presseportal!

 

 

 

 

 

 

Radiobericht: Erfahrungen aus Österreich – Leerstand in Wien

Bildschirmfoto 2015-03-04 um 10.45.58Gestern wurden im österreichischen Radiosender ORANGE in der Reihe dérive – Radio für Stadtforschung Ausschnitte der Veranstaltung „Leerstand – Wege und Umwege bei Neunutzung von Erdgeschossen und Stadträumen in Wien“, organisiert durch die IG Kultur Wien, ausgestrahlt. Bei Interesse kann man die Sendung hier nachhören.

Aus der Sendungsbeschreibung:
Die IG Kultur Wien lud Ende Januar zur Veranstaltung „Leerstand – Wege und Umwege bei Neunutzung von Erdgeschossen und Stadträumen in Wien“ ein, um Fragen im Zusammenhang mit Leerstand in Wien zu diskutieren. Anlass für den in Kooperation mit der IG Architektur, UrbanTransForm und dérive organisierten Abend waren u.a. zwei jüngst erschienene Publikationen zum Thema: Zum einen „Wer geht leer aus? Plädoyer für eine andere Leerstandspolitik“ herausgegeben von der IG Kultur u.a. zum anderen die Studie „Ökologische Quartierserneuerung: Transformation der Erdgeschosszone und Stadträume“ der Architektur- und Stadtforscherin Betül Bretschneider (UrbanTransForm).

Radio dérive bringt Ausschnitte aus dieser Veranstaltung mit Kurzreferaten von Betül Bretschneider und Willi Hejda (IG Kultur Wien) sowie einer Podiumsdiskussion mit Betül Bretschneider, Gerhard Berger (Strategieentwicklung Stadterneuerung – Stadt Wien), Mara Verlic (Stadtsoziologin, Leiterin der Studie „Perspektive Leerstand“ und Mit-Herausgeberin von „Wer geht leer aus?“), der Steuerberater Thomas Eckel und Hannes Kirschner (Baupolizei).

Weitere Informationen zum Thema Leerstand finden Sie unter www.igkulturwien.net, weitere Informationen zur aktuellen Ausgabe von dérive – Zeitschrift für Stadtforschung erhalten Sie unter www.derive.at.